Krisen erfolgreich kommunizieren

Unter kritischer Beobachtung: n-tv-Moderator Raimund Brichta (l.) und Kameramann Werner Herwig haben die MBA-Studierenden Tobias Grüner und Jonas Dröge im Blick.

NÜRTINGEN (hfwu). In Konflikt- und Krisensituationen kann man sich schnell um Kopf und Kragen reden. Ein Unternehmen kann das teuer zu stehen kommen. Damit genau das nicht passiert, absolvierten jetzt MBA-Studierende der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) ein Praxisseminar mit dem ntv-Journalisten und Coach Raimund Brichta.

Auch bei einer Außentemperatur von fast 40 Grad Celsius war es für die Studierenden der MBA-Programme Management and Finance, Real Estate und Production nicht angenehm, ins kalte Wasser geworfen zu werden. Bereits wenige Minuten nach dem Start des Seminars „TV-Medientraining“ an der RTL-Journalistenschule in Köln standen die Teilnehmer ausgestattet mit einem Mikrofon und wenig Erfahrung vor einer laufenden Kamera. Ihre herausfordernde Aufgabe bestand darin, unternehmerische Konflikte bzw. Krisen im Gespräch mit Journalisten zu präsentieren, ohne sich dabei und ihr Unternehmen um Kopf und Kragen zu reden. Sie wussten, dass die Risiken einer falschen oder unprofessionellen Kommunikation wohl noch nie so teuer und folgenreich waren wie in der Gegenwart und Zukunft.

Gnadenlos zeichnete das digitale Instrument Bild und Ton der Präsentationen auf. Für viele war dies zwar ein neues und spannendes aber zugleich auch ernüchterndes Erlebnis. Auch der erfahrene Coach, Raimund Brichta, Moderator der n-tv Telebörse und freier Journalist, trug zunächst kaum zu einer wesentlichen Verbesserung der Stimmung bei. Den Teilnehmern*innen wurde einmal mehr klar, dass ein Studium am Institut Campus of Finance an der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) kein Spaziergang ist. „Ein MBA-Studium muss auch manchmal weh tun“, lautet die Erkenntnis von Claudia Stehr, selbst Absolventin des MBA Programms und Direktorin des Instituts.

Der Schmerz schwächte sich aber nach dem konstruktiven Feedback durch den TV- Experten Raimund Brichta bereits bei der nächsten Übung, dem Studiotalk, einem Zweiergespräch vor laufender Kamera, fühlbar ab. Die Teilnehmer formulierten bedachter und griffiger, präsentierten sich authentischer, und die Scheu vor der Kamera war deutlich weniger zu spüren. Beim Schaltgespräch, der Einzelpräsentation vor der Kamera, am Ende des Seminars, stellten alle Teilnehmer unter Beweis, dass die individuelle Kompetenz, Krisen- bzw. Konfliktsituationen zu meistern, spürbar gestiegen ist.

An Ende des Seminars lag die Außentemperatur in Köln zwar um 10 Grad niedriger, aber dafür erreichten die Zuversicht und das Interesse unter der jungen „TV-Experten*innen“ an der weiteren Steigerung ihrer kommunikativen Professionalität Höchstwerte. Das vom Institut Campus of Finance bereits angebotene „Elevator-Pitch-Training“ oder das neue im Oktober 2019 startende berufsbegleitende MBA-Programm „Management and Communication“ bieten hierfür gute Gelegenheiten.